E-Lok BR 103 113-7 (3054.02) -digitalisiert-

Elektro-Schnellzug-Lokomotive

Achsfolge: Co'Co'

Vorbild: Die Baureihe 103 ist eine schwere sechsachsige Elektrolokomotive der DB für den schnellen Reisezugverkehr. Die ersten Vorserien-Exemplare wurden 1965 als Schnellfahrlokomotive der Baureihe E 03 zum ersten mal eingesetzt und 1968 gemäß neuem Nummernschema der DB in Baureihe 103 umgezeichnet. Im Jahre 1970 wurden die ersten Serienexemplare ausgeliefert und offiziell in Dienst gestellt. Aufgrund ihrer enormen Leistungsfähigkeit avancierten die 103er schnell zu einer der weltweit bekanntesten deutschen Lokomotiven überhaupt, wobei sie in ihrem Einsatzleben zudem auch die höchsten Laufleistungen erreichten. Da die Fahrzeuge nach etwa dreißig Jahren durch den ständigen Einsatz mit 200 km/h vor den schweren Intercity-Zügen abgenutzt waren, wurden fast alle Maschinen bis Mitte 2003 ausgemustert. Die Baureihe 103 galt bis dahin als das Flaggschiff und Paradepferd der DB und wird noch heute von ihren Fans als „Königin der Schiene“ bezeichnet.


(Features) bei diesem Modell (#3054:
  • festverdrahtetes Spitzensignal auf beiden Seiten
  • Maschinenraum-Beleuchtung nachgerüstet (La mit Schraubgewinde)
  • ATTN: dieses Modell hat bereits den Schleifer unter Fs2 !!!
  • Antrieb: LFCM (Large Flat Commutator Motor) = Großer-Flacher-Kollektor-Motor

    Beschreibung: BR 103 113-7 (1973?) der DB, Kunststoff-Gehäuse, mit 2 Lüfterreihen, sowie Dreilicht-Spitzensignal mit der FR wechselnd. Die Lok hat 2 Scherenstromabnehmer, silberne Dachlaufstege, rote Frontstreifen, seitlich DB auf schwarzem Grund.
    Farbe: purpurrot/elfenbein. Henschel/Siemens; BD München, Bw München Hbf; Rev. 8.9.70
    ⇒ digitalisiert mit Ulenbrock 76 200 (103); 4pol. SUSI-Minibuchse;
    ⇒ beide SpS-Lampen durch LED-Lampen ersetzt.

    Im Märklin Katalog 1966/67 wurde erstmalig die Baureihe 103 in der Baugröße H0 angeboten.
    Zum stattlichen Preis von DM 52,- konnte man damals das Vorserienmodell (E03 002) erwerben.

    Version: 1971 - Bauzeit: 1971, beige Dachlaufstege, roter Frontstreifen lackiert, schwarze Fabrikschilder, seitlich DB auf schwarzem Grund
    Version: 1972 - Bauzeit: 1972, silberne Dachlaufstege, roter Frontstreifen Schiebebild
    Version: 1973 - Bauzeit: 1973, nicht vorgehobene rote Fabrikschilder
    Version: 1974 - Bauzeit: 1974 - 1981, seitlich DB auf rotem Grund

    Variante 3054.01: Bauzeit von 1971 - 1972, Lok mit Betriebsnummer 103 117-7
    Das beige farbene Kunststoffgehäuse besitzt auch ein Dach und Aggregate in passender Lackierung. Der Dachaufbau mit transparenten Fenstern ist silbern ausgeführt. Die Dachleitung und die Isolatoren sind in rotbraun gehalten. Die montierten Pantographen entsprechen dem Typ 8A. Die Fenster sind transparent eingesetzt. Die Lokomotive besitzt je Seite eine 2X5 teilige Lüfterreihe in silberfarben. An den Stirnseiten verläuft bis zu den Türen ein roter Zierstreifen. Die erhabene Führerstandskennzeichnung 1 und 2 sind in schwarz lackiert. Das DB Logo, die Betriebsnummer 103 117-7 und Teile der übrigen Beschriftungen sind auf ebener Fläche gedruckt auf schwarzen Flächen aufgedruckt worden. Die Betriebsnummer an den Stirnseiten wird mit einer weißen Schrauben-Imitation an den festgeschraubt dargestellt. Alle Griffstangen aus vernickeltem Draht sind separat angesetzt. Die Lokomotive verfügt über ein Dreilichtspitzensignal, das mit der Fahrtrichtung wechselt. Das Gußfahrgestell in rot/grau mit beigem umlaufenden Zierstreifen besitzt 2 Drehgestelle mit je drei Achsen. Ein Drehgestell mit vier Haftreifen dient als Antrieb. Die Radsätze sind als Scheibenräder ausgeführt, die durch eine schwarze Blende aus Kunststoff verdeckt werden. Die Frontschurzen sind grau lackiert und am Rahmen mit angegossen. Die montierten Kupplungen entsprechen dem Typ 6C.

    Variante 3054.02: Bauzeit von 1972 - 1973, Lok mit Betriebsnr. 103 113-7
    Wie die Variante 3054.1, jedoch sind nun die Laufstege und Aggregate auf dem Dach silbern lackiert. der an den Stirnseiten angebrachte rote Zierstreifen wird nun als Schiebebild ausgeführt angebracht.
    (Die erhabene Führerstandskennzeichnung 1 und 2 sind in rot lackiert, die Schraubenimitation auf den DB-Logos an den Stirnseiten entfällt.)

    Variante 3054.03: Bauzeit von 1974 - 1978, Lok mit Betriebsnr. 103 113-7
    Wie die Variante 3054.2, jedoch sind nun die Pantographen in den Typ 8B geändert und ab 1978 auch als Typ 8C. Das DB Logo wird nun auf den Seiten mit rotem Hintergrund aufgedruckt. Die Schraubenimitation auf den DB-Logos an den Stirnseiten entfällt.

    Variante 3054.04: Bauzeit von 1979 - 1981, Lok mit Betriebsnr. 103 113-7
    Wie die Variante 3054.3, jedoch mit Pantographen vom Typ 8C. Das gleiche bzw. identische Modell wurde später auch als Primex 3188 ab Variante 2 angeboten.

    FrU: Relais Uhlenbrock 76200 [01]

    F0: Fahrlicht
    F1: Maschinenraum-Beleuchtung (A1, außen)
    F2: unbelegt (A2, innen)
    F3: Rangier-Gang
    F4: -
    F5: -
    F6: -
    F7: -

    BA und ET-Liste NICHT vorhanden.
    Serviceanleitung, Dekoder-Anleitung (76 200) anbei.

     

     
    Verschleißteile & Ersatzteile
     
    Bezeichnung Menge Bestellnummer
    Haftreifen: 4 Stück 7153
    Schleifer: 1 Stück 7185
    Pantograph: 2 Stück 215000
    Leuchtmittel (Bajonett): 2 Stück 600150
    Leuchtmittel Maschinenraum (Gewinde): 1 Stück 600100
    Motorbürsten: 1 Satz 600300
    Fahrtrichtungsschalter: 1 Stück 222180
    Schaltschiebefeder (entf.): 1 Stück 7194
    Kupplung vorne: 1 Stück 223130
    Kupplung hinten: 1 Stück 223130
    Raucheinsatz: nicht vorgesehen! nicht vorgesehen!
     
    Digitaler Umbausatz Hochleistungsantrieb (HLA) LFCM
     
    Bezeichnung Menge Bestellnummer
    Digitaler HLA-Motor-Umrüstsatz: 1 Stück 60944
    Anker 5 polig mit 8 Zähnen: 1 Stück 210888
    Motorschild: 1 Stück 214121
    Permanentmagnet: 1 Stück 210882
    Motorbürsten: 1 Statz 601460
    Zylinder-Schraube 3,0 X 12mm 2 Stück 784810
    Lötfahne als Massestützpunkt: 1-2 Stück je nach Bedarf 212230
    Entstördrosseln 3,9µH: 2 Stück 516520
    Steckfassung für Steckbirnchen: 2 Stück 604180
    Lampenhalter für Steckbirnchen (alternativ): 2 Stück 276770
    Steckbirnchen 16 - 22 Volt: 2 Stück 610080
    Rauchgenerator: nicht vorgesehen! nicht vorgesehen!
    Einen Umbaubericht zur Lokomotive auf HLA und ESU Lopi M4, finden Sie hier:
     
    Digitaler Umbausatz nur mit Permanentmagnet LFCM
     
    Bezeichnung Menge Artikelnummer
    Märklin 1 Stück 220560
    ESU 1 Stück 51960
    TAMS 1 Stück 70-04100-01

    .. .. geöffnet der Dekoder HLA

    - 1 Seite zurück -

    [- sammler-infos.de -] [- sheyn.de -] [MoBa-Wiki] -
    [103er.de] [ic-lok.de] [Wiki]
    [3053 neuer FS] [HLA und LoPi] [HLA und ESU M4] [HLA-Umbau]
    [3054 dig+snd] [Volkers MoBa 103] [103-Umbau] [103-Umbau] [103-Umbau] [103-LED] [Dampfzeit] [converts.eu] [Blech]
    [uhlenbrock.de download (76200)]
    stummi : [133103] [48853]

    Großer Scheiben-Kollektor (LFCM): LokPilot Digital-Set 1 Art. 52630
    Trommelkollektor (DCM, 3-Anker oder 5-Stern): LokPilot Digital-Set 3 Art. 52632